Schneeweißchen und Rosenrot 

Text: Gunnar KunzMusik: Hans-Ulrich Pohl

Aufführungsrechte und Material: Musikverlag Musekater UG - 73092 Heiningen - Stellebergstr. 4

musikverlag@musekater.de


Schneeweißchen und Rosenrot, die beiden unzertrennlichen Schwestern, leben bei ihrer Mutter im Wald. Freundlich und hilfsbereit sind sie und ganz und gar nicht zimperlich, im Gegenteil: Wenn’s drauf ankommt, können sie zupacken. Das beweisen sie nicht nur, indem sie sich mit einem Bären anfreunden, sondern auch dadurch, dass sie mehrfach einem Zwerg aus höchster Not helfen, auch wenn der ihnen dafür keinen Dank weiß und sie zudem noch beschimpft. Ein garstiger Geselle ist das, er hat nämlich zwei Prinzen in Tiere verwandelt und obendrein ihre Schätze geraubt. Doch am Ende entgeht er seiner gerechten Strafe nicht, denn, wie die Kinder singen: Gemeinheit zahlt sich niemals aus, du erntest, was du säst.

Ein Märchen, auf die Bedürfnisse von Kindertagesstätten zugeschnitten und ganz ohne Bühnenbild. Mit kleinen Rollen, strukturiert durch eine Erzählerin oder einen Erzähler, mit Liedern, Spiel und Spaß.